Dienstag, 27. März 2012

Und erneut wird japanisch gesprochen...

Die letzte Woche war im Vergleich zur Vorwoche ziemlich unspektakulär und langweilig. Dienstags und Donnerstags bin ich wie gewohnt zum Fußballtraining gegangen und der Schulalltag verlief auch wie gewohnt. Am Donnerstags ist dann allerdings mein neuer japanischer Gastbruder Yuki aus Tokio in Waihi eingetroffen. Er unterscheidet sich von Yasuhisa. Er wirkt ein wenig gebildeter, allerdings ist er auch stiller und wenn wir zu Hause sind, verbringt er die meiste Zeit in seinem Zimmer. Sein Englisch ist zwar auch schlecht, aber trotzdem besser als Yasuhisas. Yuki bleibt nur für eine Woche in Neuseeland und wird sich dann auch schon wieder auf den 11 Stunden langen Rückflug nach Japan machen. Wie sich herausgestellt hat ist Yuki ein riesiger Zug-Fan und war total fasziniert, als wir mit ihm am Samstag zu Arthur auf den Zug gegangen sind. Nach der Fahrt hat er ungefähr noch dreißig Minuten damit verbracht, jedes Einzelteil zu fotografieren. Nachdem wir von der Zugfahrt zurück gekommen sind, hat Wendy Yuki und mich nach Bowentown gefahren, wo sich bestimmt sechs der Japaner getroffen haben. Wir haben uns alle bei Torges neuer Gastfamilie, die übrigens sehr nett ist getroffen. Der Strand ist ungefähr 3 Minuten zu Fuß vom Haus der Keenans aus entfernt und auf der anderen Straßenseite sind ein toller Tennisplatz, für den Torges Gastmutter die Schlüssel hat und ein kleines Basketballfeld, auf dem man super spielen kann. Dort haben wir dann ein paar Stunden verbracht und sind schließlich wieder nach Hause gefahren. Am Samstag hat uns außerdem auch noch Roisin überrascht, die aus Auckland gekommen war und Wendy und Arthur haben sich natürlich sehr gefreut.
Am Sonntag sind Wendy, Arthur, Roisin, Yuki und ich dann zusammen nach Mount Maunganui gefahren und haben den Strand und eine Shopping Mall besucht. Mount Maunganui gehört zu Tauranga. Nachdem wir ungefähr 2-3 Stunden in dem Einkaufszentrum "Bayfair" verbracht haben, sind wir dann wieder nach Hause gefahren und haben das Wochenende in Ruhe ausklingen lassen.
Am Samstag werden dann Stephan und Mama in Waihi eintreffen, worauf ich mich schon sehr, sehr freuen. Wir werden das Wochenende in Waihi verbringen und uns dann auf eine zweieinhalb wöchige Reise durch Neuseeland begeben, auf der wir die Ostküste der Südinsel hinab fahren werden, mit der Fähre auf die Südinsel fahren werden und dort schließlich unsere Reise am Ende der Ostküste in Christchurch beenden werden. Mama und Stephan werden von da aus dann wieder nach Deutschland fliegen und ich nach Auckland. Ob ich auf der Reise Internetzugriff haben werde, weiß ich nicht, also bitte wundert euch nicht, wenn ein paar Wochen lang kein neuer Post online gestellt wird.
Arthur, Wendy und Yuki in Mount Maunganui Beach

ich in Mount Maunganui Beach

Arthur, Zug-Fan Yuki und ich im Bayfair Einkaufszentrum

Auf dem Rückweg. So könnt ihr euch das Innenland der Bay of Plenty vorstellen.

1 Kommentar:

  1. Das Hinterland der Bay of Plenty erinnert schon sehr an das Auenland.... the Shire. :-)

    AntwortenLöschen