Mittwoch, 23. Mai 2012

Lake Tarawera...

In der letzten Woche habe ich wieder viel Sport gemacht. Am Montag bin ich zum ersten Mal zusammen mit Torge in den Kraftraum unserer Schule gegangen und habe mittrainiert. Nach der Schule bin ich dann mit ihm zu seiner Gastfamilie nach Bowentown gefahren. Ich mag Bowentown sehr, da der Strand wunderschön ist und es trotzdem sehr ruhig und idyllisch ist, da dort nicht sehr viele Leute leben. Bei Familie Keenan angekommen, haben wir uns direkt unsere Jogging-Klamotten angezogen und sind für eine Stunde joggen gegangen. Der nächste Morgen hat wie jeder Dienstag dann um 7 Uhr mit dem Fußballtraining angefangen und an diesem Tag bin ich wieder in der Lunch-Time in den Kraftraum gegangen.
Am Mittwoch war es dann soweit. Der so oft abgesagte Lake Tarawera Kajak Trip hat endlich statt gefunden. Um 8:30 Uhr trafen wir uns alle am College und haben die Kajaks gepackt, die danach auch extrem vollgepackt waren, da wir vier Zelte, Essen für 12 Leute und unsere Klamotten mitnehmen mussten. Nach ungefähr zwei Stunden Busfahrt sind wir dann am Lake Tarawera angekommen, der ungefähr 12 km von Rotorua entfernt liegt. Direkt neben diesem steht der Volacano Tarawera. Es war ein perfekter Tag zum Kajak fahren, weil die Sonne schien und wir Rückenwind hatten. Nach ungefähr dreieinhalb Stunden fahrt über den See sind wir dann an einem kleinen Hot Water Beach angekommen. Das Wasser dort hatte ungefähr Badewannen Temperatur und wenn man über den Strand gegangen ist, musste man aufpassen, dass man sich nicht die Füße verbrennt. Nachdem wir die Zelte aufgebaut hatten, haben wir angefangen zu kochen und haben uns leckeres "Macaroni and Cheese" gezaubert. Dann war es auch schon dunkel und da wir alle müde waren, haben wir uns schlafen gelegt. Es war allerdings über die Nacht warm genug, dass wir uns dazu entschieden, unter freiem Himmel zu schlafen. Ich habe nie zuvor einen so schönen Sternenhimmel gesehen und bis ich eingeschlafen bin, habe ich insgesamt 10 Sternschnuppen gesehen. Als ich am nächsten Morgen aufgewacht bin, war das erste was ich gesehen hab dann auch schon wieder der wunderschöne See, über dem gerade die Sonne aufging. Nachdem wir gefrühstückt haben, haben wir erneut die Kajaks gepackt und haben uns auf den Rückweg gemacht. Gegen halb zwei sind wir dann wieder an unserem Bus angekommen und sind zurück nach Waihi gefahren. Dort angekommen haben mich auch schon Wendy und klein Markie erwartet, der wie jeden Freitag wieder bei uns übernachtete.
Am Samstag morgen musste ich auch schon wieder früh aufstehen, da wir ein Auswärtsspiel hatten. Nach ungefähr eineinhalb Stunden Busfahrt sind wir am Te Awamutu College angekommen, gegen das wir 2:2 unentschieden spielten.
Am Sonntag bin ich dann um 6:15 Uhr aufgestanden um das Champions League-Finale zu gucken. Am Ende war es allerdings Arthur der gejubelt hat, da er ein großer Chelsea-Fan ist. Ich war eher enttäuscht, weil ich finde, dass Bayern den Sieg verdient hätte, aber das ist nun ein Mal Fußball. Den restlichen Tag habe ich dann eher ruhig angehen lassen, weil ich mich von der anstengenden Woche erholen musste.

am See angekommen

Vorbereitungen

Rachel und Andrew

bereit zum ablegen

am Hot Water Beach angekommen

Lake Tarawera

Lake Tarawera

Lake Tarawera

Hot Water Beach

Zoe und Carolin

Keegan, Jaydin und Andrew

am nächsten Morgen

am nächsten Morgen

in diesem Steinkreis konnte man perfekt baden

1 Kommentar:

  1. Man sind das tolle Fotos, ich glaube man kommt aus dem Staunen gar nicht raus

    AntwortenLöschen